Wandern an der Riviera di Levante

Portofino

Cinque Terre

Cinque Terre
Portovenere
Service

Bonassola

Bonassola Bei Scernio oberhalb Bonassola

Bonassola ist ein Dorf der kurzen Wege und bildet mit Levanto das Tor zu den Cinque Terre. Wer es gerne ruhig hat, ist hier besser aufgehoben als in Levanto. Außerdem liegen hier die Hotelpreise bei gleichen Leistungen niedriger. Und ob man nun von Levanto oder von Bonassola mit dem Zug in die Cinque Terre fährt, ist ja egal.

Burg mit Uhrwerk
Via Rezzano Via Rezzano

Levanto

Levanto Costa del Semaforo

Man beginnt die Wanderung in Levanto bei der Kirche Sant'Andrea. Von hier führt zunächst ein Treppenweg hinauf, dann ein normaler Pfad, der noch einen letzten Blick zurück auf Levanto bietet. Stetig geht es hinauf, bis man die Wanderhöhe von etwa 200 bis 300 Metern erreicht hat. Der Pfad verläuft nun mehr oder weniger eben, mal durch Wald und mal frei, sodass es immer wieder herrliche Weitsichten über steile Felsabstürze entlang die Costa del Semaforo oder ins offene Meer gibt. Nach gut einer Stunde erreicht man die Punta Mesco, wo die Überbleibsel der verfallen Kirche San Antonio stehen. Jetzt überblickt man zum ersten Mal die gesamte Küste der Cinque Terre und man steigt nach Monterosso ab.

Küste der Cinque Terre von Punta Mesco aus Ruine San Antonio auf Punta Mesco

Monterosso

Monterosso von Punta Mesco aus Bahnhof
Kirche San Giovanni Battista Rathaus an der Piazza Garibaldi

Monterosso ist das erste und zugleich das größte der fünf Cinque Terre Dörfer. Durch die Größe und die untypische Strandpromenade kommt hier das ersehnte Cinque Terre Gefühl noch nicht so ganz auf. Dennoch ein hübscher Ort zum einstimmen.

Vernazza

Vernazza Vernazza
Monterosso Wanderpfad zwischen Monterosso und Vernazza Hafen

Der Wanderpfad zwischen Monterosso und Vernazza ist Cinque Terre vom Feinsten. Hier wird alles geboten, was die Reiseführer beim Einlesen zu Hause versprochen haben: Weinterrassen, Zitronenbäume, Olivenhaine, Blumenvielfalt, Pinien, Felsabstürze und Bauernhäuser... Wunderbar! Und dann am Ende des Pfades der berühmte Ansichtskartenblick auf die Perle der Cinque Terre: Vernazza.

Corniglia

Corniglia Kirche San Petro

Impressionen von Corniglia und Umgebung.

Gasse
Wanderpfad zwischen Vernazza und Corniglia
Italienische Schulklasse unterwegs Bahnhof

Manarola

Manarola Bahnhof
Wanderpfad zwischen Corniglia und Manarola Zitronen- und Weinverkauf

Von Corniglia führt ein Treppenweg hinunter zum Bahnhof und von dort läuft der Pfad auf niedriger Höhe unmittelbar am Meer entlang. Leider war dieser Pfad aus Sicherheitsgründen bis auf Weiteres gesperrt. Ende April hatte sich nämlich auf dieser Strecke ein tödlicher Unfall ereignet. Somit war man gezwungen entweder mit der Bahn nach Manarola zu fahren, oder den Umweg über die Ortschaft Volastra zu gehen.

Riomaggiore

Hafen Hauptstraße

Der Pfad zwischen Manarola und Riomaggiore heißt Via dell'Amore. Die Legende besagt, dass er gebaut wurde, damit sich die Jugendlichen aus den beiden Orten so besser näher kämen. Leider ist der kurze Weg wenig aufregend, da er breit und durchgehend gepflastert ist: Höchstens ein Sonntagsspaziergang. Außerdem ist er mautpflichtig.

Via dell'Amore Via dell'Amore Weinverkauf
Blumenvielfalt an der Riviera di Levante Blumenvielfalt an der Riviera di Levante Blumenvielfalt an der Riviera di Levante Blumenvielfalt an der Riviera di Levante Blumenvielfalt an der Riviera di Levante
Portofino Cinque Terre Portovenere Service

Zurueck zur Leitseite »Wandern an der Riviera di Levante«